Festspiele Heppenheim

45 Jahre Festspiele Heppenheim

 

Das Programm für die Saison 2018 steht. Mit zwei brandneuen Stücke und vier Sonderveranstaltungen starten wir ab sofort in den Vorverkauf.

Mit dem Schauspiel „Wie im Himmel“ nach dem gleichnamigen Oscar nominierten Film von Kay Pollack werden die Festspiele am 19. Juli 2018 eröffnet. Mit Georg Münzel, Dirk Hoener und Katrin Gerken kommen gleich drei alte Bekannte zu den Festspielen. Regie führt Axel Schneider.

Zum Stück:

Der gefeierte, aber ausgelaugte Dirigent Daniel Daréus muss auf dem Höhepunkt seiner Karriere ausspannen und entscheidet sich, in sein altes Heimatdorf im ländlichen Schweden zurückzukehren.

Beeindruckt von dessen Prominenz, wirbt ihn der hiesige Pastor an, die Leitung des Kirchenchors zu übernehmen. Zunächst sträubt er sich, dann wird seine Leidenschaft für die Musik und seine Lebenslust neu entfacht – vor allem dadurch, dass die Menschen in seinem Chor neues Selbstvertrauen gewinnen. Und schließlich findet Daniel auch die große Liebe, an die er nicht mehr zu glauben wagte.

 

Das zweite Stück ist die Geschichte der fünf blutjungen, leidenschaftlichen Musiker aus Liverpool, die ein Engagement im INDRA Musikclub in Hamburg antreten.

Ihre Namen: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe.

Die Premiere von „Backbeat“ ist am 9. August im Kurmainzer Amtshof. Die Regie führt Franz-Joseph Dieken, auch ein auf der Heppenheimer Bühne Altbekannter.

Carolin Fortenbacher, zusehen in diesem Jahr bei „Pasta e Basta“ als Prüferin für das Amt der Hygiene Katja Wahl-Ente („Bei mir gibt es keine Wahl und auch keine Ente.“) kommt am 24. Juli mit „ABBA macht glücklich“

Niemand kann es so wie sie: Fünf Jahre lang stand Carolin Fortenbacher in 1200 Shows auf der Bühne des Hamburger Operettenhauses und verkörperte die Donna im ABBA Musical „Mamma Mia!“ wie keine zweite.

Björn Ulvaeus höchstpersönlich hat die Songs mit ihr erarbeitet, und der Erfolg bei Presse und Publikum war überwältigend. Das Live-Album erreichte Platin-Status und wurde mit der Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet.

Nach zehn Jahren, drei erfolgreichen Soloalben und zahlreichen Konzert- und Theaterabenden ist es nun endlich soweit: Ihr erfolgreichstes Solo-Projekt „Fortenbacher’s Intimate Night“ widmet sich der schwedischen Supergruppe: Mit ihrem Bühnen- und Lebenspartner Sascha Rotermund an der Gitarre, Ania Strass am Cello sowie Achim Rafain

am Bass durchstreift sie ihre ganz persönliche „Mamma Mia!“-Geschichte. Intim und unplugged, aber mit dem richtigen Groove und natürlich einer gehörigen Portion Augenzwinkern!

Am 31. Juli findet die „The Johnny Cash Show“ präsentiert von The Cashbags statt.

Johnny Cash ist und bleibt Kult. Er gilt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts und mit weltweit über 90 Millionen verkauften Alben als einer der meistverkauften Künstler aller Zeiten. Die Legende des "Man in Black" lebt in den Cashbags weiter, Europas erfolgreichstem Johnny Cash Revival um US-Sänger Robert Tyson. Von seinen ersten Singles für Sun Records ("Hey, Porter", "Folsom Prison Blues", "I Walk the Line") über seine kommerzielle Glanzzeit in den sechziger Jahren ("At Folsom Prison", "At San Quentin") bis zu seiner Neunziger-Wiedergeburt und seinem Anfang diesen Jahrtausends erschienenen letzen Album mit dem er sich selbst ein Denkmal gesetzt hat gilt:

Johnny Cash ist Kult! Dieser Abend ist der mitreißenden Energie seines Lebenswerks gewidmet… Unsterblich wie Rock´n Roll selbst…

Zum 45-jährigen Bestehen der Festspiele Heppenheim haben wir einen ganz besonderen Abend für Sie. Freuen Sie sich 12. August auf „Tom Gaebel singt Sinatra“. Es erwartet Sie ein glanzvoller Abend in bester Las-Vegas-Tradition.

2015 feierte die Welt den 100. Geburtstag von Frank Sinatra, dem wohl größten Entertainer des 20. Jahrhunderts. Für Tom Gaebel ein würdiger Anlass für eine musikalische Verbeugung der besonderen Art: Zum runden Jubiläum präsentierte er erstmals eine Show ganz im Zeichen des legendären US-Sängers. „Frank Sinatra hat mich musikalisch beeinflusst wie niemand sonst.“, erklärt Gaebel. „Mit 19 habe ich meine erste Sinatra-Schallplatte gekauft und war sofort verliebt in diese Stimme und diese Musik!“ Eine Leidenschaft, die auch den entscheidenden Anstoß für seine eigene Karriere als Sänger gab.

Am 2.  September führt Gilla Cremer den Zuschauer durch Stationen aus dem Leben der Knef, spielt, erzählt, tanzt, und singt sich durch die Höhen und Tiefen dieser außergewöhnlichen Biographie.

“So oder so” – ist eine Liebeserklärung an eine vielseitig begabte Künstlerin, eine wirkliche Entdeckungsreise für alle, die “die Knef ” als Klatsch- und Schlagertante verbucht hatten, ein bewegender Abend für ihre Verehrer und eine ungewöhnlich unterhaltsame Lektion in deutscher Geschichte.

 

 

 

 

 

 

Tickets Festspiele Heppenheim 2014 Spielplan Festspiele Heppenheim 2014 Geschichte Festspiele Heppenheim 3D-Sitzplan